koh... am Freitag, 1. Oktober, um 18.00 Uhr die neue französische Tragikomödie „Der Rosengarten von Madame Vernet“: Eve (Catherine Frot) führt eine traditionsreiche Gärtnerei in Burgund. Doch schon Jahre ist es her, seit Eves Rosenschöpfungen aus Cremeweiß mit der begehrten „Goldenen Rose“ ausgezeichnet wurden. Nun ist die internationale Großzüchterei von Constantin Lamarzelle (Vincent Dedienne) der neue Stern am Rosenhimmel und Eves Blumenparadies von der Pleite bedroht. Unverhoffte Hilfe kommt  ausgerechnet von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu eingestellte Mitarbeiter. Sie haben zwar von Botanik keine Ahnung, kennen sich aber in Sachen Diebstahl und Einbruch bestens aus. Mit ihren etwas überrumpelten Junggärtnern im Schlepptau macht sich Eve auf zum Hochsicherheits-Zuchtimperium von Lamarzelle …

Im Kinderkino zeigen wir um 16.00 Uhr das spannende Abenteuer "Jim Knopf und die Wilde 13": Ein Jahr nach den Ereignissen ist im beschaulichen Lummerland Ruhe eingekehrt, doch plötzlich ziehen dunkle Wolken über der kleinen Insel auf: Nachdem die beiden Freunde den Drachen Frau Mahlzahn (Stimme: Judy Winter) besiegt haben, sinnt die Piratenbande „Die Wilde 13“ (Rick Kavanian) auf Rache. Mit ihren Dampfloks Emma und Molly begeben sich die Lummerländer auf eine gefährliche Reise, auf der auch Jims sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen könnte: Er will endlich die Wahrheit über seine mysteriöse Herkunft ans Licht bringen und vertraut sich Prinzessin Li Si (Leighanne Esperenzante) an. Doch zunächst gilt es, dem Scheinriesen Herrn Tur Tur (Milan Peschel) zu helfen unjim knopfd die kleine Lokomotive Molly zu befreien, die ihnen unterwegs abhanden kommt. Ausgerechnet die Piratenbande „Die Wilde 13“ hat sie entführt und beginnt eine Seeschlacht, die es in sich hat und in deren Verlauf es sogar Gefangene gibt …

Ab sofort sind Reservierungen in der VHS unter Tel. 0 20 43 - 99 24 15 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Es gilt für den Besuch der Vorstellungen die 3G-Regel, sodass ein Impf-, Genesenen- oder Schnelltestnachweis (nicht älter als 48 Stunden) plus Personalausweis am Einlass vorzulegen ist.