dr. volker jakob01 mail 12.10.18 klein copyDer Ausbruch des 30jährigen Krieges (1618 - 1648) jährt sich in diesem Jahr zum 400. Mal. Das ist Anlass genug, an seine Ursachen und Verläufe gerade auch unter westfälischem Aspekt zu erinnern.

Auf Einladung von VHS und Verein für Orts- und Heimatkunde kommt der Historiker Dr. Volker Jakob am Dienstag, 6. November nach Gladbeck. In seinem Vortrag „Die Katastrophe und ihre Bändigung“ spricht er über die kriegerischen Auseinandersetzungen, aber auch über die in Münster und Osnabrück geführten Verhandlungen, die dem Morden und Vernichten schließlich ein Ende setzten und Deutschland 1648 für lange Zeit befriedeten. Die Veranstaltung beginnt bereits um 18.30 Uhr. Vorverkauf im Haus der VHS oder online über die Homepage der VHS 5,00 € / Abendkasse 6,00 € / Schüler und Studierende 3,00 €.