Der "Schuman-Plan" vom 9. Mai 1950 markiert die Geburtsstunde der Europäischen Union. Deutschland, Frankreich, Italien und die Benelux-Länder schließen sich den Vorschlägen des französischen Außenministers, Robert Schuman, an und gründenFoto von Ingo Espenschied die erste supranationale europäische Organisation: Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Offen für andere europäische Länder soll dieser Vertrag zum Grundstein eines künftigen europäischen Bundesstaates werden. 70 Jahre später blickt das gemeinschaftliche Europa auf eine wechselvolle Geschichte von spektakulären Fortschritten, aber auch existenziellen Krisen zurück. Ingo Espenschied, Journalist und Experte für deutsch-französische und europäische Beziehungen, referiert im Livestream über die bisherigen Meilensteine aber auch Bedrohungen der EU, wie den Ausbruch der internationalen Wirtschaftskrise 2008, den wachsenden Nationalismus oder den Brexit.

Der ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplante Vortrag findet aufgrund der coronabedingten Schließung der VHS als Livestream am 26. November, 19 Uhr, online statt. Zusammen mit dem Freundeskreis „Marcq-en-Baroeul“ lädt die VHS zu dieser entgeltfreien Veranstaltung, mit Unterstützung der Sparkasse Gladbeck, ein. Eine Anmeldung ist in der VHS per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich. Den Zugangslink erhalten Sie mit ihrer Anmeldung.

Mit einer szenischen Lesung am Mittwoch, 11. November 2020, 18.00 Uhr, erinnert das Stadtarchiv an die Pogromnacht am 9.11.1938. Anhand bisher überwiegend unbekannter Quellen wird die Zeit des Nationalsozialismus beleuchtet. Was erlitten Juden, Zwangsarbeiter und politisch Verfolgte in Gladbeck? Welche Erinnerungen von Gladbeckerinnen und Gladbeckern sind im Stadtarchiv überliefert? Der Schauspieler MarFoto Marco Spohrco Spohr (Foto © Bärbel Taubitz) liest aus Quellen, die Leiterin des Stadtarchivs Katrin Bürgel informiert über Hintergründe.

Die Veranstaltung findet live und online über die Plattform „zoom“ statt. Wir freuen uns, Sie in unserem virtuellen „Stadtarchiv-Theater“ begrüßen zu dürfen! Die Zugangsdaten erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

Eine Anmeldung zu dieser entgeltfreien Veranstaltung ist in der VHS entweder telefonisch (Ruf-Nr. 99 24 15), per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder über die Homepage (www.vhsgladbeck.de) nur mit E-Mail-Adresse für jeden Teilnehmenden möglich.

Am Dienstag, 3. November, findet die Multivision-Show „Australien – eiFoto Australienn Jahr Freiheit“ statt. Der Referent Dirk Bleyer nimmt Sie mit in die weiten Landschaften Australiens (Foto © Dirk Bleyer).  Freuen Sie sich auf einzigartige Bilder, viele Insider-Tipps und spannende Geschichten mit Geländewagen, Flugzeug, Tauchausrüstung und Wanderschuhen aus dem Roten Kontinent und dem Gefühl, von einem Jahr wahrer Freiheit!

Die Veranstaltung in der Mathias-Jakobs-Stadthalle beginnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind für 11,00 € erhältlich. Schüler*innen und Studierende zahlen 5,50 €. Eine Anmeldung zu diesem Vortrag ist in der VHS entweder telefonisch (Ruf-Nr. 99 24 15), per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder über die Homepage (www.vhsgladbeck.de) möglich. Aufgrund der aktuell geltenden Vorgaben ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes am Platz erforderlich.

Aufgrund der corona stadt gladbeckaktuellen Coronaschutz- verordnung des Landes vom 17. Oktober und der deutlichen Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz im Kreis Recklinghausen, tritt ab sofort auch bis auf Weiteres die Gefährdungsstufe 2 zur regionalen Anpassung an das Infektionsgeschehen in Kraft.

Das bedeutet für den gesamten Kurs- und Veranstaltungsbetrieb der Volkshochschule mit der Wiederaufnahme nach den Herbstferien ab dem 26. Oktober eine strikte Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, das bedingte Tragen eines Mund-Nasenschutzes sowie das regelmäßige Lüften der Kursräume. Bitte nutzen Sie auch weiterhin intensiv die zur Verfügung gestellten Möglichkeiten zur Händedesinfektion. Der Mund-Nasenschutz darf im Kursbetrieb nur am Sitzplatz abgenommen oder selbstverständlich auch freiwillig aufbehalten werden.

Neu ist bei den Kultur- und Einzelveranstaltungen der Volkshochschule, wie z. B. Vorträge, Multivisionen oder Filmvorführungen des Kommunalen Kinos (KoKi), dass hier der Mund-Nasenschutz von nun an auch am Sitzplatz verbindlich getragen werden muss.

Nur auf diese Weise kann es uns gelingen, dass Infektionsgeschehen wieder einzugrenzen und zugleich ein gewisses Maß an gemeinsamer Bildung beizubehalten.

Darum passen Sie weiterhin auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Für den 16. Oktober war der NacFoto Frau Höpkerhholtermin der VHS mit Frau Höpker in der Stadthalle geplant. Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Gefahren verlegt die VHS das Mitsingkonzert jetzt in den Oktober nächsten Jahres. Der neue Konzerttermin mit Frau Höpker ist der 1. Oktober 2021, 19.30 Uhr, in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53.

Alle bereits erworbenen Eintrittskarten behalten für diesen Tag ihre Gültigkeit. Wer seine Eintrittskarte zurückgeben möchte, kann das nach vorheriger telefonischer Anmeldung in der Geschäftsstelle der VHS tun. Die Geschäftsstelle ist unter der Telefonnummer 99-2415 zu erreichen.