Der "Schuman-Plan" vom 9. Mai 1950 markiert die Geburtsstunde der Europäischen Union. Deutschland, Frankreich, Italien und die Benelux-Länder schließen sich den Vorschlägen des französischen Außenministers, Robert Schuman, an und gründenFoto von Ingo Espenschied die erste supranationale europäische Organisation: Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Offen für andere europäische Länder soll dieser Vertrag zum Grundstein eines künftigen europäischen Bundesstaates werden. 70 Jahre später blickt das gemeinschaftliche Europa auf eine wechselvolle Geschichte von spektakulären Fortschritten, aber auch existenziellen Krisen zurück. Ingo Espenschied, Journalist und Experte für deutsch-französische und europäische Beziehungen, referiert im Livestream über die bisherigen Meilensteine aber auch Bedrohungen der EU, wie den Ausbruch der internationalen Wirtschaftskrise 2008, den wachsenden Nationalismus oder den Brexit.

Der ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplante Vortrag findet aufgrund der coronabedingten Schließung der VHS als Livestream am 26. November, 19 Uhr, online statt. Zusammen mit dem Freundeskreis „Marcq-en-Baroeul“ lädt die VHS zu dieser entgeltfreien Veranstaltung, mit Unterstützung der Sparkasse Gladbeck, ein. Eine Anmeldung ist in der VHS per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich. Den Zugangslink erhalten Sie mit ihrer Anmeldung.