Bereits im Jahr 2019 hat der Rat der Stadt Gladbeck den Klimanotstand beschlossen. Die Stadt Gladbeck möchte mit dem Beschluss dFoto Jürgen Harksen Klimaschutz weiter stärken und langfristig eine Klimaneutralität erreichen. Aber was bedeutet das konkret?

Der Leiter der Umweltabteilung, Jürgen Harks, wird über die Klimaschutzmaßnahmen in Gladbeck berichten und den Begriff des "Klimanotstandes" einordnen. Die Auswirkungen auf die Verwaltung und die zukünftigen Maßnahmen im Klimaschutz sollen beleuchtet, wie auch die heute schon in Gladbeck spürbaren Auswirkungen des Klimawandels thematisiert werden. Was sagt uns eine kommunale CO2-Bilanz, was sind Rebound-Effekte und was kann der Einzelne tun, sind Fragen, die an diesem Abend beantwortet werden.

Der Online-Vortrag findet am 8. Februar, 19.00 Uhr, per Videokonferenz statt. Die VHS benötigt eine aktuelle E-Mail-Adresse für d"Logo Klimanotstand Stadt Gladbeck"ie Versendung des Zugangslinks. Anmeldungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02043/99 2415. Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der städt. Umweltabteilung, der VHS und dem Verein für Orts- und Heimatkunde.