Chinas Aufstieg fasziniert die Welt - und lehrt sie das Fürchten. Unter Parteichef Xi Jinping erlebt das Land einen Rückfall in die Diktatur. Pekings Machthaber perfektionieren die Überwachung ihrer Bevölkerung. Minderheiten wie die Uiguren werden brutal verfolgt und in Lagern „umerzogen“. In Hongkong soll die Opposition zum Schweigen gebracht werden, während im südchinesischen Meer Chinas militärische Präsenz zielstrebig ausgebaut wird. Mit dem Riesenprojekt der „Neuen Seidenstraße“ schafft China neue Abhängigkeiten im Mittleren Osten, Afrika und in Europa. Nicht nur in Amerika, auch in Europa wächst das Unbehagen an der neuen Weltmacht und ihren Methoden. Droht ein neuer kalter Krieg oder sogar ein chinesischer Triumph über den Westen?nass matthias drachentanz cover

Zeit-Korrespondent Matthias Naß kennt China so gut wie nur wenige andere und gibt am 30. März, 19.30 Uhr, im Lesecafé der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, einen spannenden Einblick in das Land, das sich anschickt, zur Führungsmacht des 21. Jahrhunderts zu werden. Anmeldungen sind im Haus der VHS, Friedrichstr. 55, Tel. 02043/99-2415 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Der Eintritt beträgt 9 Euro, Schüler:innen und Studierende zahlen die Hälfte.