Mit Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani haben VHS und „Foto: Aladin El-MafaalaniFreundeskreis Gladbeck – Alanya“ einen interessanten Gast eingeladen. Seit dem Frühjahr 2018 arbeitet er als Abteilungsleiter im "Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration" in Düsseldorf. Dort nimmt er eine wichtige Position ein, weil er die Integrationspolitik für Nordrhein-Westfalen koordiniert.

Am Montag, 12. November, kommt Prof. El-Mafaalani nach Gladbeck. In einer Abendveranstaltung spricht er über das von ihm so bezeichnete  „Integrationsparadox“. Danach sei die Integration von Migranten in Deutschland insgesamt auf einem guten Weg. Die weitgehend gelungene Integration führe allerdings zu mehr sozialen Konflikten. Ein Beispiel für einen solchen Konflikt sei der Kopftuchstreit: Solange Frauen mit Kopftuch in Deutschland geputzt haben, hatte niemand ein Problem damit. Seit aber Migrantinnen mit Kopftuch Lehrerinnen werden, was zweifellos als Integrationserfolg zu werten sei, käme es zu öffentlichen Auseinandersetzungen, die bundesweit die Gesellschaft und die Gerichte beschäftigten.

Die Veranstaltung im Lesecafé der Stadtbücherei (Friedrich-Ebert-Straße 8) beginnt bereits um 18.00 Uhr. Im Vorverkauf sind Karten für 5,00 € im Haus der VHS erhältlich oder online über die Homepage der VHS buchbar. Abendkasse 6,00 €, Schüler und Studierende zahlen 3,00 €.