Kolja Menning (Foto © Magalie Cousin) wurde 1980 in Bottrop geboren und verbrachte fast seine gesamte Kindheit in Gladbeck, wo er 1999 am Heisenberg-Gymnasium das Abitur machte. Während seines Berufslebens pendelte er häufig zwischen den Hauptstädten Paris und Berlin. Heute lebt er in Paris und kehrt jedoch regelmäßig und gern in seine alte Heimatstadt Gladbeck zurück.

Kolja Menning schreibt aus Leidenschaft zeitgenössische Romane und verknüpft sie mit aktuellen Themen. In "Eine Partie Monopolygamie" befasst er sich mit der zunehmenden Entfremdung der Menschen im großstädtischen Milieu. In seinem zweiten Buch "Das schwarze Geheimnis der weißen Dame" vereint er auf raffinierte Art und Weise Kriminalroman mit Wirtschaftskrimi und sein aktueller Kurzroman "Die gefährliche Macht schöner Geschichten" zielt auf den satirischen Umgang mit Wahrheit und Unwahrheit ab.Foto kolja menning 2020 c magalie cousin

Kolja Menning liest am Montag, 25. Oktober, 19 Uhr, im Lesecafé der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8., und freut sich auf den Austausch mit dem Publikum. Der Eintritt ist entgeltfrei. Anmeldungen nimmt die VHS unter der Telefonnummer 02043/99-2415 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Es gilt die 3G-Regel für den Einlass.

Linda May and Frances McDormand in the film NOMADLAND. Photo Courtesy of Searchlight Pictures. © 2020 20th Century Studios All Rights Reserved... am Freitag, 22. Oktober, um 18.00 Uhr das ausgezeichnete Drama „Nomadland“: Fern (Frances McDormand) hat vor einiger Zeit nicht nur ihren Mann, sondern - wie viele in den USA - nach der großen Rezession 2008 alles verloren. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch einer Industriestadt im ländlichen Nevada packt Fern ihre Sachen und bricht in ihrem Van auf, um ein Leben außerhalb der konventionellen Regeln als moderne Nomadin zu wagen. Auf ihrer Erkundung der weiten Landschaften des amerikanischen Westens wird sie von den echten Nomaden Linda May, Swankie und Bob Wells begleitet, die fortan als ihre Mentoren fungieren.

Ab sofort sind Reservierungen in der VHS unter Tel. 0 20 43 - 99 24 15 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Es gilt für den Besuch der Vorstellungen die 3G-Regel, sodass ein Impf-, Genesenen- oder Schnelltestnachweis (nicht älter als 48 Stunden) plus Personalausweis am Einlass vorzulegen ist.

tastaturFür alle, die das Textverarbeitungsprogramm Word bereits nutzen, Grundkenntnisse in Excel haben und wissen möchten, wie man eine Präsentation mit PowerPoint erstellt, bietet der Kurs „Fit für Büro und Alltag“ ab Mittwoch, 27. Oktober, einen Überblick über die wichtigsten Programmfunktionen. Die Teilnehmenden lernen, wie die Office-Programme sinnvoll genutzt und miteinander verknüpft werden können. Themen sind u. a. das Einbinden von Excel-Tabellen in Word, die Nutzung von Serienbrief- und Datenbankfunktionen und die Erstellung ansprechender Präsentationen. Der Kurs findet an vier Abenden in der Zeit von 17.00 bis 21.00 Uhr im Haus der VHS statt.

Eine Kursberatung und Anmeldung ist unter Tel. 99 24 15 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

derspion filmstill 04... am Freitag, 15. Oktober, um 18.00 Uhr das spannende Drama „Der Spion“: Anfang der Sechzigerjahre nähert sich der Kalte Krieg zwischen den beiden Supermächten seinem Höhepunkt. Oleg Penkowski (Merab Ninidze), ein vormals hochrangiger Sowjetoffizier mit Freunden im Kreml, füttert die westlichen Geheimdienste mit brisanten Informationen. Um Penkowski aus der direkten Gefahrenlinie zu nehmen, beschließen CIA und MI6, ihm einen Kontaktmann zur Seite zu stellen, der keinerlei Aufsehen erregt: Greville Wynne (Benedict Cumberbatch) ist ein harmloser britischer Geschäftsmann, der mit Spionage nichts am Hut hat und sich nur widerstrebend überreden lässt. Erstaunlicherweise freundet Wynne sich mit dem Russen an. Als Penkowski in Moskau aufzufliegen droht, startet Wynne gegen den Rat der Geheimdienste eine letzte Mission in den Osten, um den Freund zu retten …

Ab sofort sind Reservierungen in der VHS unter Tel. 0 20 43 - 99 24 15 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Es gilt für den Besuch der Vorstellungen die 3G-Regel, sodass ein Impf-, Genesenen- oder Schnelltestnachweis (nicht älter als 48 Stunden) plus Personalausweis am Einlass vorzulegen ist.

Die maximale TeilnehmeranzahFoto Doc Esserl konnte VHS-Leiter Dirk Langer am 6. Oktober unter 3G-Bedingungen zu dem Vortrag „Alle geimpft – was nun?“ mit Doc Esser zur Corona-Pandemie im Lesecafé begrüßen. Im Mittelpunkt des Abends stand ein Rückblick auf die Entwicklung der Pandemie seit Januar 2020, als erste Meldungen über ein neuartiges Virus in der Presse auftauchten. Er berichtete von dramatischen Situationen auf den Intensivstationen und beantwortete jede Publikumsfrage. Klar ist aber auch, so Doc Esser, dass die gegenwärtige Impfquote von 65 % noch nicht ausreichend ist, um wieder zu einer Alltagsnormalität zurückzukehren. Er wies noch einmal eindrücklich darauf hin, dass eine Impfung nicht nur das eigene Leben schützt, sondern vor allem auch das der Familie und der Mitmenschen.