Freitag, 2. Oktober, 16.00 Uhr

Kinderkino

Abenteuer, Familienfilm
Regie: Hanno Ollerdissen
Deutschland 2019, 92 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Flo (Nico Marischka) ist zwölf Jahre alt und Lassie seine beste Freundin. Seit er denken kann, leben er und seine treue Hündin in einem beschaulichen Dörfchen in Süddeutschland. Eines Tages jedoch verliert Florians Vater Andreas (Sebastian Bezzel) seine Arbeit, was dazu führt, dass die Familie in eine kleinere Wohnung ziehen muss, wo Lassie nicht mehr leben kann, weil dort keine Hunde erlaubt sind. Flo bricht es fast das Herz. Doch das Duo lässt sich nicht unterkriegen …

Freitag, 2. Oktober, 18.00 Uhr

Tragikomödie, Biografie
Regie: P.-F. Martin-Laval
Frankreich 2019, 108 Min.,
ab 12 Jahre

Der achtjährige Fahim (Assad Ahmed) muss Hals über Kopf mit seinem Vater Nura (Mizanur Rahaman) von Bangladesch nach Paris fliehen. Dort beginnt für die beiden ein Spießrutenlauf. Wo sollen sie eine Unterkunft finden und der Vater einen Job herbekommen? Dank seines außerordentlichen Schachtalents findet Fahim in dem Schachtrainer Sylvain (Gérard Depardieu) einen Förderer und wahren Freund. Aber kurz vor den Meisterschaften droht dem Vater die Ausweisung. Fahim bleibt nur eine Wahl: Er muss französischer Champion werden, damit ihre Flucht nicht umsonst war …

Freitag, 9. Oktober, 18.00 Uhr

Drama
Regie: Caroline Link
Deutschland 2019, 119 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Berlin, 1933: Anna (Riva Krymalowski) ist erst neun Jahre alt, als sich ihr Leben von Grund auf ändert: Um den Nazis zu entkommen, muss ihr Vater nach Zürich fliehen; seine Familie folgt ihm kurze Zeit später. Anna lässt alles zurück, auch ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen, und muss sich in der Fremde einem neuen Leben voller Herausforderungen und Entbehrungen stellen.

Freitag, 16. Oktober, 18.00 Uhr

Biografie
Regie: Rupert Goold
Großbritannien 2019, 118 Min.,
ohne Altersbeschränkung

London fiebert im Winter 1968 den Auftritten von Showlegende Judy Garland (Renée Zellweger) entgegen. Ihre Stimme mag 30 Jahre nach „Der Zauberer von Oz“ an Strahlkraft verloren haben – aber auf ihre Gabe für dramatische Inszenierungen und ihren feinen Sinn für Humor kann sie noch immer zählen. Selbst ihr Traum von der großen Liebe scheint nach vier Ehen noch immer ungebrochen und so stürzt sie sich in eine wilde Romanze mit Mickey Deans, ihrem zukünftigen fünften Gatten …

Freitag, 23. Oktober, 18.00 Uhr

Komödie
Regie: Dani Levy
Deutschland 2019, 92 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe (Dimitrij Schaad), ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut und entwickelt einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll …

Freitag, 30. Oktober, 18.00 Uhr

Komödie
Regie: Eric Toledano
Frankreich 2019, 113 Min.,
ab 6 Jahre

Bruno (Vincent Cassel) und Malik (Reda Kateb) sind nicht nur beste Freunde, sondern auch in ähnlichen Berufen tätig. Bei ihrer Arbeit mit autistischen jungen Menschen und ihren Betreuern vollbringen sie tagtäglich kleine Wunder: Mit viel Engagement, Feingefühl und Humor gelingt es ihnen, aus vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten eine Gemeinschaft zu formen, in der jeder Einzelne die Chance bekommt, über sich hinaus zu wachsen. Als das zuständige Ministerium erwägt, Stellen zu streichen oder gar ganze Einrichtungen zu schließen, setzen die Freunde alles daran, das zu verhindern …