koki cover 11 12 2019Das neue KoKi-Programm bis Ende Dezember ist ab sofort auf unserer Kinoseite abrufbar - wie gewohnt mit allen Trailern zu den kommenden Filmen. Das gedruckte Programm erscheint am 16. Oktober und ist dann an vielen Verteilerstellen im Stadtgebiet erhältlich - natürlich auch im Haus der VHS.

Die Highlights der nächsten Monate sind "Made in China" (8.11.), "Das Leuchten der Erinnerung" (15.11.), "Rocketman" (22.11.) und "Fisherman's Friends - Vom Kutter in die Charts" (6.12.). Im Kinderkino läuft u.a. "Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik" (8.11.).

Das Team des Kommunalen Kinos freut sich auf Ihren Besuch und wünscht gute Unterhaltung!

Freitag, 22. November, 18.00 und 20.15 Uhr

Biografie, Drama, Musical
Regie: Dexter Fletcher
Großbritannien 2019, 121 Min.,
ab 12 Jahre

Schon im Alter von 11 Jahren gilt Reginald Kenneth Dwight (Taron Egerton) als musikalisches Genie. Der Sohn von Sheila Eileen Dwight (Bryce Dallas Howard) besucht die Royal Academy of Music, doch bis zum endgültigen Durchbruch unter dem Pseudonym Elton John werden noch einige Jahre vergehen. Gemeinsam mit seinem langjährigen Songtexter Bernie Taupin (Jamie Bell) komponiert Elton John sein erstes Album — das floppt. Aufhalten lässt sich der Ausnahmekünstler davon jedoch nicht.

Die wichtigsten Momente in Elton Johns Karriere werden in dem Filmmusical nacherzählt.

Freitag, 29. November, 18.00 und 20.00 Uhr

Komödie
Regie: Pierre Salvadori
Frankreich 2018, 108 Min.,
ab 16 Jahre

Yvonne (Adèle Haenel), Witwe des örtlichen Polizeichefs, erlebt nach dessen Tod eine böse Überraschung: Ihr Mann war tief in der südfranzösischen Unterwelt verwurzelt und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine (Pio Marmaï) für 8 Jahre ins Gefängnis. Als Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – natürlich ohne ihre Identität preiszugeben. Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt …

Freitag, 6. Dezember, 16.00 Uhr

Kinderkino

Animationsfilm
Regie: Dylan Brown
USA 2018, 85 Min.,
ohne Altersbeschränkung

June, ein kleines Mädchen mit blühender Fantasie, macht eine unglaubliche Entdeckung: Der Vergnügungspark ihrer Träume wurde zum Leben erweckt. Vollgepackt mit aufregenden Achterbahnen und sprechenden Tieren hört der Spaß hier nie auf. Doch irgendetwas stimmt nicht und so begeben June und ihre skurrilen, pelzigen Freunde sich auf eine unvergessliche Reise, um den Park zu retten …

Freitag, 6. Dezember, 18.00 und 20.00 Uhr

Komödie
Regie: Chris Foggin
Großbritannien 2018, 112 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Der schnelllebige, zynische Londoner Musikmanager Danny (Daniel Mays) reist an einem Junggesellenwochenende in das idyllische Dorf Port Isaac, wo er von seinem Chef – nicht ganz ernsthaft – aufgestachelt wird, den heimischen Fischer-Chor für einen Plattenvertrag zu gewinnen. Das Werben um die „Fisherman’s Friends“, wie sich die 10 kornischen Fischer nennen, wird zu einem Kampf um den Respekt der Männer, die Familie, Freundschaft und die Gemeinschaft über Ruhm und Reichtum stellen. Während Danny immer tiefer in die traditionelle Lebensweise der Fischerfreunde gezogen wird,  stellt sich ihm die Frage, was Erfolg im Leben wirklich bedeutet.

Freitag, 13. Dezember, 18.00 und 20.15 Uhr

Biografie, Drama
Regie: Andreas Dresen
Deutschland 2018, 127 Min.
ohne Altersbeschränkung

1992: Einige Jahre nach dem Mauerfall arbeitet Gerhard Gundermann (Alexander Scheer) immer noch im Tagebau in Hoyerswerda. Der Mittdreißiger möchte aber eine neue Band gründen und auf Tour gehen. Seine Texte über „einfache“ Menschen, Ausbeutung und Ökologie sprachen dem Publikum schon immer aus der Seele. Dennoch behielt der Musiker seinen Job als Baggerfahrer bei, um unabhängig von seinem Erfolg zu sein. Doch die Vergangenheit holt ihn ein, als herauskommt, dass er als Informant der Stasi tätig war. Während immer mehr ans Licht kommt, wie viel er aus Liebe zum Land über seine Freunde verraten hat, zerbricht Gundermanns Bild von sich selbst. Parallel dazu beginnt Gundermanns Geschichte im Jahr 1975: Der Querdenker ist gerade aus dem Militär geschmissen worden und tritt mit der Werkband auf, deren Mitglied auch seine Jugendliebe Conny (Anna Unterberger) ist, die später mal seine Frau wird.

Freitag, 20. Dezember, 18.00 Uhr

Komödie, Familienfilm
Regie: Alain Chabat
Frankreich 2017, 92 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Santa Claus (Alain Chabat) steckt mitten in den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest. Bei einer Routine-Inspektion in der Fabrik fällt einer seiner Weihnachtswichtel plötzlich um. Kurz darauf werden auch alle weiterem 92.000 Wichtel bewusstlos. Zusammen mit seiner Frau Wanda Claus (Audrey Tautou) findet Santa heraus, dass die gesamte Gemeinschaft betroffen ist, wenn auch nur einer der Wichtel erkrankt. Die beiden recherchieren weiter, dass es vermutlich Vitamin C ist, das sie benötigen. So macht sich Santa mit seinem Schlitten auf zur Erde, um 92.000 Vitamintabletten zu besorgen. Doch die Suche gestaltet sich schwerer als gedacht. Er muss in Paris notlanden und dort feststellen, dass die Erde etwas komplizierter ist als gedacht. Sein Besuch in einer Apotheke endet mit seiner Verhaftung. Auf dem Polizeirevier lernt er den Anwalt Thomas kennen, der seinen verschrobenen Bruder Jay gerade aus dem Gefängnis holen musste. Santa kann das Vertrauen von Thomas Familie gewinnen. Sowohl seine Frau, als auch die beiden Zwillinge Maëlle und Mathis helfen dem armen Santa, der sich einfach nicht mit den Begebenheiten auf der Erde anfreunden kann. Nach allerhand Verwicklungen und skurrilen Situationen sind endlich 92.000 Vitamintabletten angekommen. Doch plötzlich entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei und Santa Claus …