Freitag, 23. November, 18.00 und 20.15 Uhr

Drama
Regie: Emily Atef
Deutschland/Frankreich 2018, 115 Min.
ohne Altersbeschränkung

1981 verbringt Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage mit ihrer besten Freundin in dem bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem STERN-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel ...

Freitag, 30. November, 18.00 und 20.15 Uhr

Drama, Romanze
Regie: Thomas Stuber
Deutschland 2018, 125 Min.,
ab 12 Jahre

Nachdem Christian (Franz Rogowski) den Job auf dem Bau verloren hat, fängt er in einem Großmarkt beider Warenverräumung an. Christian taucht in eine fremde Welt ein: die endlosen Gänge, randvoll mit Konsumware, die Gabelstapler, die Ameisen. Bruno (Peter Kurth), von den Getränken, weist den schweigsamen Christian ein, unterrichtet ihn im Staplerfahren, wird ein väterlicher Freund. In den Gängen trifft Christian auf die Kollegin „Süßwaren-Marion“ (Sandra Hüller). Sie gefällt ihm, der Kaffeeautomat wird ihr regelmäßiger Treffpunkt. Vorsichtig kommen sie sich näher. Bald ist Christian anerkanntes Mitglied der Großmarktfamilie, besteht mit Ach und Krach die Staplerprüfung. Er hat sich längst in die geheimnisvolle Marion verliebt, schenkt ihr ein Törtchen zum Geburtstag, und der ganze Großmarkt fiebert mit. Aber sie bleiben vorsichtig, denn Marion ist verheiratet. Beim Weihnachtsfest auf der Laderampe kommen sie sich so nah wie nie zuvor. Doch im neuen Jahr ist nichts mehr wie es war, Marion weist Christian ab und kommt nicht mehr zum Dienst. Bruno verrät Christian schließlich den wahren Grund ihrer Abwesenheit ...

Freitag, 7. Dezember, 16.00 Uhr

Kinderkino

Kinderfilm, Abenteuer
Regie: Dennis Gansel 
Deutschland 2018, 110 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivführer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel um Jims Herkunft zu lösen.

Freitag, 7. Dezember, 18.00 und 20.15 Uhr

Fantasy, Drama, Romanze
Regie: Guillermo del Toro
USA 2017, 123 Min.,
ab 16 Jahre

Circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika: Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa (Sally Hawkins) gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken. Ein mysteriöses Wesen (Doug Jones) wird dort in einem Tank gefangen gehalten. Elisa freundet sich mit der Kreatur an, und als ihre Gefühle allmählich immer intensiver werden, beschließt sie, den Amphibienmann aus den Händen der Regierung zu befreien ...

Freitag, 14. Dezember, 18.00 und 20.00 Uhr

Biografie, Drama
Regie: Rupert Everett
USA 2018, 106 Min.,
ab 12 Jahre

War Oscar Wilde (Rupert Everett) wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Auf dem Sterbebett lässt er sein Leben Revue passieren, seine Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte: der gescheiterte Versuch, sich mit seiner jahrelang leidenden Ehefrau Constance (Emily Watson) zu versöhnen, die wieder aufflammende, fatale Liebesaffäre mit Lord Alfred Douglas (Colin Morgan) sowie die warmherzige Hingabe von Robbie Ross (Edwin Thomas), der vergeblich versuchte, Wilde vor sich selbst zu retten.